Onlinekurs
Arbeitssicherheit & befähigte Person - Schlauchleitung

Beschreibung:

Beim Thema Arbeitssicherheit stehen Ihre Gesundheit und das Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter im Vordergrund.Um das größtmögliche Maß an Sicherheit zu gewährleisten, wird der Umgang mit hydraulischen Anlagen – vor allem mit Schlauchleitungen – eingeübt. Dazu werden Gesetze und Regeln ebenso vermittelt, wie die dazugehörende Fachkunde.
Der kontinuierliche Verschleiß von hydraulischen Schlauchleitungen führt permanent zu Mängeln, aus denen sich Gefahrensituationen für Leib, Leben und Umwelt ergeben können. Deshalb schreibt die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) die Prüfung von Arbeitsmitteln in regelmäßigen Abständen vor. Um diese Prüfung adäquat durchführen zu können, müssen Sie und Ihre Mitarbeiter dazu „befähigte Personen“ sein. Diese Qualifikation wird im Onlinekurs vermittelt.

Kursübersicht:

  • Anzahl der Module: 4
  • Dauer pro Modul: 150 - 210 min.
  • Zeitplan: Jedes Modul wird 2x pro Woche oder nach Absprache angeboten.
  • Preis für Einzelbucher: 187 € pro Modul oder 640 € als Paketpreis
  • Preis für Firmen: 4.480 € für max. 12 Teilnehmer
  • Optional: Prüfung mit benotetem Zertifikat für 49,- EUR

Zielgruppe:

  • Personen, die im Sinne der BetrSichV und der DGUV Regel 113-020 als Befähigte Person für die Überprüfung von Hydraulikschlauchleitungen tätig werden sollen
  • Instandhalter/-innen, Monteure und Monteurinnen, Hydraulik-Dienstleister/-innen und Hydraulik- Planer/-innen
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsingenieure und -ingenieurinnen
  • Innen- und Außendienstmitarbeiter/-innen mit direktem Bezug zum Thema

Aufbau:

Der Kurs besteht aus 4 Modulen. Sie können Ihre Termine frei wählen. Alle Module werden wöchentlich angeboten. Nach der Anmeldung bekommen Sie eine Mail mit den Zugangsinformationen. 

Dieses Modul beginnt mit der Vorstellung des Trainers und der Teilnehmer. Anschließend werden die Funktionen und Möglichkeiten des ATT Space gezeigt und erklärt. In die eigentliche Thematik wird dann eingestiegen, indem zunächst auf die grundsätzliche Arbeitssicherheit in der Hydraulik eingegangen wird. Im Dialog untereinander wird erarbeitet, welcher Zweck mit den Gesetzen, Regeln und Empfehlungen eigentlich verfolgt wird. Auch die Bedeutung der eigenen Person in diesem Zusammenhang wird identifiziert.  Es wird betrachtet welche Gefahren in der Hydraulik zu finden sind und was gefährdet ist. Die Teilnehmer sollen hier auch aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz berichten. Abschließend wird betrachtet, welche Verletzungen bei der Arbeit an hydraulischen Systemen auftreten können und wie besonders bei Öl-Verletzungen zu handeln ist.  Dieses Modul lebt vom Dialog zwischen dem Trainer und den Teilnehmern, und auch vom Dialog der Teilnehmer untereinander. Auf ausreichende Unterbrechungen wird natürlich Wert gelegt.

Was genau ist eigentlich Hydraulik und was gehört zu einer hydraulischen Anlage? Diese Frage wird in diesem Modul beantwortet. Auch mit Hilfe von Gruppenarbeit und Aufgaben wird genau betrachtet, was die Besonderheiten in der Hydraulik sind und welche Aufgaben die einzelnen Bauteile haben. Den Kenngrößen Volumenstrom und Druck wird auf den Zahn gefühlt, um das Verständnis für Gefahrenquellen zu fördern.
Die Teilnehmer untersuchen welche Art von Störungen in Hydrauliksystemen auftreten können und welche Auswirkungen auf Bauteile erfolgen könnten. Abgeschlossen wird dieses Modul mit der Erarbeitung was für die gefahrlose Wartung einer hydraulischen Anlage getan werden muss.
In diesem Modul werden die Teilnehmer durch den Trainer animiert ihrer eigenen Kenntnisse anzuwenden und mit den anderen Teilnehmern zu teilen. Dies wird mittels Dialog und strategisch platzierten Aufgaben zur Bearbeitung in Teams gefördert. Pausenzeiten sind wichtig und eingeplant.

Diese Modul behandelt die Kernthematik dieses Kurses. Was ist eigentlich eine Schlauchleitung und wie muss diese behandelt werden? Die Antwort auf diese Fragen können die Teilnehmer nach dem Modul geben. Es werden Prüfkriterien für die Beurteilung von Schlauchleitungen erarbeitet, die dann anhand von Beispielen in Gruppen angewendet werden sollen.
Die gesamte Thematik wird im Austausch untereinander erarbeitet und gefestigt. Der Trainer gibt die Leitlinie vor und animiert die Teilnehmer aktiv einzeln und auch in Teams am Erfolg mitzuwirken.
Die Leistungsfähigkeit wird durch gezielt gesetzte Pausen gefördert.

Welche Voraussetzungen sind für die Ernennung zur befähigten Person zu erfüllen? Welche Vorschriften, Gesetze und Empfehlungen sind bei Hydraulikschlauchleitungen zu beachten? Was ist ein SOLL, was ist ein MUSS und wo liegt der Unterschied? Wie kann ich ein SOLL umgehen oder erweitern? Was ist einen Gefährdungsbeurteilung? All diese Fragen werden im vierten Modul diese Kurses beantwortet. In Zusammenarbeit zwischen Trainer und Teilnehmer wird Licht in den Dschungel an Vorschriften, Regeln und Empfehlungen gebracht. Dabei dienen Die Texte des Gesetzgebers und der DGUV als Grundlage und werden in leicht verständliche Sprache übersetzt.
In die Erarbeitung der Thematik werden Teilnehmer aktiv durch Aufgaben wie eigenen Recherchen einbezogen um den Erfolg des Moduls zu optimieren. Auch an Pausenzeiten für die mentale Regeneration wird gedacht.

Wochenplan: Regulärer Kurs

Uhrzeit Montag Dienstag
08:30
-
12:00
Modul 1
Vorstellung Arbeitssicherheit in der Hydraulik
Modul 3
Schlauchleitungen Aufbau und Eigenschaften Montage und Verlegung
12:00
-
12:30
Pause
12:30
-
15:00
Modul 2
Hydraulik und hydraulische Anlagen
Modul 4
Regeln, Vorschriften und Gesetze (BetrSichV, DGUV 113-020, TRBS1203)

Wochenplan: Spätkurs

Uhrzeit Mittwoch Donnerstag
12:30
-
16:00
Modul 1
Vorstellung Arbeitssicherheit in der Hydraulik
Modul 3
Schlauchleitungen Aufbau und Eigenschaften Montage und Verlegung
16:00
-
16:30
Pause
16:30
-
19:00
Modul 2
Hydraulik und hydraulische Anlagen
Modul 4
Regeln, Vorschriften und Gesetze (BetrSichV, DGUV 113-020, TRBS1203)

Nicht das passende gefunden?

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Sie können das nebenstehende Kontaktformular benutzen oder uns direkt per E-Mail oder Telefon erreichen. 

+49 (0) 23 05 – 97 83 899

info@sk-att.com

Schreiben Sie uns eine Nachricht: