ATT Insider Tipp - Schlauchleitung

Schon gewusst?
Der Betreiber* einer hydraulischen Anlage ist gesetzlich verpflichtet für die Sicherheit dieser zu sorgen!

  • Pflichten eines Betreibers* von hydraulischen Anlagen nach BetrSichV (TRBS 1203-2019, DGUV 133-020):
  • Hydraulische Leitungen (Schlauchleitungen) müssen mindestens einmal im Jahr optisch kontrolliert werden. Die Kontrolle der Leitungen ist entsprechend der Vorschriften zu dokumentieren.
  • Die Prüfung der hydraulischen Schlauchleitungen muss durch einen entsprechend qualifizierten, zur befähigten Person ernannten Mitarbeiter oder Mitarbeiterin erfolgen.
  • Missachtet der Betreiber diese Sorgfaltspflicht haftet er für auftretende Schäden an Umwelt, anderen Maschinen und Personen
  • Anforderungen an die befähigte Person:
  • Abgeschlossene technische Berufsausbildung
  • Einschlägige Berufserfahrung und zeitnahe Tätigkeit an hydraulischen Anlagen. (inkl. ausreichenden Kenntnissen über die Anlagen und die entsprechenden Bestimmungen des Arbeitsschutzes)
  • Die Fachkenntnisse über die Arbeit mit und an hydraulischen Anlagen müssenstetig erweitert und aktualisiert werden. Z.B. durch die Teilnahme an Schulungen. (Neben Präsenzveranstaltungen sind hier auch Onlineschulungen möglich.)
  • Unser Angebot:
  • Präsenzschulung & Digitale Schulung
  • Befähigte Person nach BetrSichV und DGUV Regel 113-020
  • Arbeitssicherheit und Fachkunde von Hydraulikschlauchleitungen
  • Schlauchleitungen - Fachkunde Montage und Verlegung
  • Gefährdungsbeurteilung für hydraulischen Anlagen und Fahrzeuge
  • Beratung
  • E-Learning & Blended Learning
  • *als Betreiber einer hydraulischen Anlage gilt in den meisten Fällen der Unternehmer

Haben Sie noch eine Frage zum Thema?